Resümee
 

Nicht nur für uns, sondern auch für viele kleine Plantagenbesitzer ist dieser kleine Rückblick sicher interessant. Wir sind mit unserer Ernte abhängig von unserer Mühle, d.h. wir können erst anfangen, wenn die Mühle geöffnet hat. Da wir zu den Erzeugern gehören, die ihre Oliven aus Qualitätsgründen so früh zur Mühle geben, können wir nicht wie die anderen Erzeuger den Erntezeitpunkt selbst bestimmen. Obwohl es auch im tiefsten spanischen Hinterland inzwischen angekommen ist, dass aus überreifen Oliven kein Qualitätsöl gewonnen werden kann, kommt es den Erzeugern nur auf die Masse an, denn sie werden nach abgelieferten Kilos bezahlt. Deshalb warten sie den Zeitpunkt ab, wenn die Oliven am ergiebigsten sind.

Obwohl unsere Ernte in den letzten Jahren immer zur gleichen Zeit stattfand, differiert die Öl-Ausbeute doch enorm.

Der Ölgehalt (Ausbeute) der vergangenen Jahre im Vergleich:

2005 - 22,38 %,
2006 - 24,49 %,
2007 - 20,80 %,
2008 - 18,95 und 19,57 %,
2009 - 19,40 %,
2010 - 18,29 %,
2011 - 22,60 %,
2012 - 18,91 %,
2013 - 17,55 %; wir haben zum ersten Mal im Oktober geerntet!
2014 - 23,68 % und 25,21 %, die Oliven enthielten kaum Wasser,
2015 - 18,95 %, fast genauso gering wie im Jahr 2010,
2016 - 20,85 %,
2017 - 19,25 % Durchschnittswert,
2018 - 18,71 % Durchschnittswert.

Unser Öl besteht zu ungefähr 2/3 aus Manzanilla- und zu 1/3 aus Blanqueta-Oliven, wobei der Anteil von Jahr zu Jahr schwankt, da die Sorten unterschiedlich tragen.

Die Auslieferung des Öls der letzten Ernte erfolgt möglichst vor März des Folgejahrs, Vorbestellungen sind vor Jahresende erforderlich!

Bild links: unsere selektierten Blanqueta-Früchte - im Vergleich dazu das Bild rechts: die gängige Praxis spanischer Olivenbauern - um nichts verkommen zu lassen, wird auch aus minderwertigen Früchten noch "Olivenöl" hergestellt

Wir haben inzwischen viele bewusste Verbraucher und Kenner mit höchsten Ansprüchen von der Qualität unseres hochwertigen Öls überzeugen können. Selbstverständlich garantieren wir auch weiterhin, dass alle Früchte schonend per Hand gepflückt werden, um eine gleich bleibend hohe Qualität durch selektive Auslese zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass wir aufgrund eigener Intention bei unserer Ölmühle erreicht haben, dass unmittelbar vor Anlieferung die Anlage extra für uns gereinigt wird und wir gleich zu Beginn der Erntesaison unsere Früchte nach Bedarf abliefern können, was beides durchaus nicht selbstverständlich ist, denn die Erzeuger bekommen die Termine in der Regel willkürlich zugeteilt. Doch nur engmaschige Presstermine gewährleisten, dass die Oliven nicht durch die Lagerung leiden.